AGB

  1. Vertragsgegenstand
    webplanner.de ist ein Projekt von

    im folgenden als webplanner.de bezeichnet.
    webplanner.de stellt Vermietern von Ferienobjekten (nachfolgend Anbieter genannt) Möglichkeiten zur Verfügung, Ferienobjekte zur Vermietung anzubieten und Anfragen von Nutzen (nachfolgend Urlauber genannt) zu erhalten
    Der Vertrag kommt zwischen dem Anbieter und webplanner.de zustande. Vertragsgegenstand ist ausschließlich das verkaufte Produkt oder die Dienstleistung, die auf webplanner.de angeboten werden, mit den Eigenschaften und dem Verwendungszweck gemäß der jeweils zugehörigen Produktbeschreibung.
  2. Vertragsschluss / Laufzeit / Kündigung
    Das Produkt webplanner free wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Nutzung erfolgt ohne jegliche Gewährleistung  und beschränkt sich auf die Verwaltung einer Jahresübersicht. Zulässig ist die Nutzung einer Jahresübersicht pro Vermieter. webplanner.de behält sich bei Zuwiderhandlung die sofortige Löschung der betreffenden Accounts vor.
    Alle anderen Produkte können unverbindlich und kostenlos 14 Tage getestet werden. Nach Ablauf der der Testperiode wird der Nutzerzugang mit allen Daten automatisch gelöscht.
    Möchte der Kunde ein Upgrade gegen eine entgeltliche Nutzung, muss er dies in seinem Adminbereich über das Kontaktformular an webplanner.de mitteilen. Mit Absenden des Kontaktformulars gibt der Kunde ein Angebot zur entgeltlichen Nutzung des von ihm gewählten Produkts ab.
    Die Annahme dieser Anmeldung und damit der Vertragsschluss erfolgt durch eine gesonderte Bestätigungsmail nach freien Ermessen durch webplanner.de. Die entgeltliche Vertragslaufzeit beträgt zwölf Monate. Sie beginnt nach mit Zugang der Bestätigungsmail von webplanner.de.
    Bei Nichteinhaltung von Zahlungszielen ist webplanner.de zur zwischenzeitlichen Sperrung oder fristlosen Kündigung des Dienstes berechtigt.
    Das Vertragsverhältnis verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr. Das Vertragsverhältnis kann während der Laufzeit jederzeit ohne Beachtung von Fristen gekündigt werden.
    Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
    Die Kündigung ist wie folgt möglich: Schriftform mit Unterschrift (Adresse unter Punkt 1), eMail (info@webplanner.de), Kontaktformular (klick).
  3. Leistungsumfang / Entgelte
    Der Leistungsumfang ergibt sich aus der Kundeninformation, wie auf den Internetseiten von webplanner.de angegeben, zum Zeitpunkt der Bestellung.
    Für die Nutzung des webplanner.de Systems entstehen Kosten gemäß der jeweils aktuellen Preisliste. Ausgenommen hiervon ist das Produkt webplanner free. Die Nutzungsgebühr wird für ein Jahr im voraus erhoben.
    webplanner.de behält sich eine Änderung der Preise und Produkte zu Beginn eines neuen Abrechnungszeitraumes vor. Die Änderungen wird dem Kunden vor Inkrafttreten elektronisch angekündigt (per E-Mail).
    Der Kunde kann den Vertrag mit einer Frist von einem Monat nach Beginn eines neuen Abrechnungszeitsraums kündigen.
  4. Rechnungsstellung
    Die Zahlung erfolgt per Rechnung mit jährlicher Vorauszahlung.
    Die Leistungen werden durch webplanner.de direkt nach Eingang der ersten überweisung zur Verfügung gestellt.
    Der Rechnungsversand erfolgt per Email.
  5. Haftung
    webplanner.de haftet nicht für die ununterbrochene Erreichbarkeit der Website. Für Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, haftet webplanner.de nur bei Vorsatz, grober Fahrlässigkeit und Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft. Dies gilt auch für Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen und gesetzliche Vertreter des Unternehmens. In allen anderen Fällen haftet webplanner.de nur dann, wenn wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) verletzt sind. Dabei ist der Schadensersatz auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.
  6. Pflichten des Kunden
    Der Kunde haftet für den Inhalt seiner Internet-Präsenz. Er darf mit seiner Internet-Präsenz in Form, Inhalt und Zweck nicht gegen gesetzliche Verbote und die guten Sitten verstoßen oder die Rechte Dritter (z. B. Namens-/ Marken-/ Urheberrecht) verletzen. Der Kunde verpflichtet sich ausdrücklich im Rahmen seiner Internet-Präsenz keine pornographischen oder extremistischen Inhalte zu hinterlegen bzw. hinterlegen zu lassen. Der Kunde wird insbesondere keine Inhalte hinterlegen, die rechtsextremes, ausländerfeindliches oder rassistisches Gedankengut verbreiten oder rechtsextreme Organisationen oder Personen unterstützen. Bei Zuwiderhandlung ist webplanner.de zur sofortigen Sperrung des Dienstes und zur fristlosen Kündigung berechtigt.
    Der Kunde verpflichtet sich, das persönliche Passwort zur Zugangskennung sorgfältig und vor dem Zugriff Dritter geschützt aufzubewahren. Der Kunde haftet für alle entstehenden Kosten und Ansprüche Dritter, welche durch die Verletzung aus vorgenannten Gründen entstehen. Dem Kunden ist bekannt, dass er das Passwort jederzeit selbstständig Ändern kann.
  7. Datenschutz
    Personenbezogene Daten werden nur insofern verarbeitet, soweit dies zur Vertragsabwicklung , zur Leistungserbringung oder Abrechnung erforderlich ist.
    Die Kundendaten werden ohne ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
    Die Einhaltung der bestehenden Datenschutzbestimmungen wird versichert. Der Kunde hat das Recht, jederzeit die zu seiner Person gespeicherten Daten unentgeltlich bei webplanner.de einzusehen.
  8. Urheber-, Nutzungsrecht
    webplanner.de ist Rechtsinhaber der Website und der Datenbank. Alle Informationen, Firmenzeichen, Texte, Programme und Bilder unterliegen dem Urheberrecht. Sie unterliegen dem Nutzungsrecht von webplanner.de. Eine Vervielfältigung oder Verwendung ist ohne ausdrückliche Genehmigung von webplanner.de nicht gestattet. Die Rechte des Inserenten an dessen Inseraten bleiben hiervon unberührt.
  9. Verschiedenes
    Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit rechtlich zulässig, der Sitz von webplanner.de.
    webplanner.de ist allerdings berechtigt, Ansprüche gegen den Kunden auch an jedem anderen für diesen zuständigen Gericht gelten zu machen.
    Auf Verträge zwischen webplanner.de und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
    Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.